Eine Region stellt sich vor

Überblick über den Steigerwald

Die Region Steigerwald liegt zwischen den Städten Würzburg im Nordwesten, Schweinfurt und Haßfurt im Norden, Bamberg im Nordosten, Kitzingen im Westen und der Agglomeration Nürnberg-Fürth-Erlangen im Südosten.

 

Die Grenzen der Region verlaufen teilweise entlang der zentralen Flüsse: im Westen und Norden entlang des Mains, im Süden der Aisch (Naturpark Steigerwald, Grenze zum Naturpark Frankenhöhe) und der Zenn (Tourismusverband Steigerwald). Weiterhin begrenzt die A7 das Gebiet im Westen und die Linie Herzogenaurach - Adelsdorf - Bamberg im Osten den Steigerwald.

 

Dabei untergliedert sich der Steigerwald in den Naturpark Steigerwald und Gemeinden, die zum Tourismusverband Steigerwald gehören.

 

Drei Regierungsbezirke treffen am sogenannten Dreifrankenstein zusammen, Unter-, Ober- und Mittelfranken. Sechs Landkreise, Schweinfurt, Hassfurt, Bamberg, Kitzingen, Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim und Erlangen-Höchstadt haben einen Flächenanteil am Steigerwald.

 

 

Blick auf Weinberg

Die Region ist geprägt von ausgedehnten Waldgebieten, insbesondere von Buchen- und Mischwäldern sowie von landwirtschaftlichen Flächen, Wiesen und Talauen. Charakteristisch sind im Steigerwald die Höhenzüge, die sich bis zu einer Höhe von bis zu 500 m erstrecken und meist von nordwestlicher nach südöstlicher Richtung verlaufen. Sie bieten wunderschöne Ausblicke und weite Panoramasicht. Die höchsten Erhebungen sind der 499 m hohe Scheinberg und der Hohenlandsberg mit 498 m Höhe. Zahlreiche Fließgewässer entspringen im Steigerwald und durchziehen als Bach- und Flussläufe meist in südöstlicher Richtung die Landschaft, bspw. Aurach, Ebrach, Weisach, Ehebach und Bibart. Im südöstlichen Teil wird die Region von einer Teichlandschaft mit zahllosen Karpfenweihern geprägt, im westlichen Teil erstrecken sich Weinberge und Rebanlagen.

 

Als Hauptverkehrsachsen verlaufen im Norden und in der Mitte des Gebiets in ostwestlicher Richtung die Autobahn A 70 / E 48 und die A 3 / E 45. Im Osten liegt in nordsüdlicher Richtung die A 7 / E 43, daneben durchziehen mehrere Bundes- und Staatsstraßen den Raum.

 

Weiterführende Informationen zum Naturpark Steigerwald:

Opens external link in new windowLandschaftssteckbrief des Bundesamtes für Naturschutz

Opens external link in new windowNaturparkverordnung

 

zum Opens external link in new windowTourismusverband Steigerwald

 


Zahlen und Fakten

Die Fläche des Naturparks Steigerwald umfasst rund 1.280 km²,  davon ca. 675 km² Landschaftsschutzgebiet und rd. 513 km² (etwa 40 %) sind Waldfläche im Naturpark.

Der Naturpark Steigerwald ist sehr dünn besiedelt. In den Städten und Gemeinden wohnen rund 79.700 Einwohner, das entspricht rund 62 Einwohner je km².

 

In der Region Steigerwald (Grundlage sind Orte, die im Tourismusverband Steigerwald e.V. organisiert sind) wohnen 335.297 Einwohner (31.12.2011). Hierbei ist die Stadt Bamberg mit 70.084 Einwohnern (31.12.2011) die mit Abstand größte Stadt.